News 

Hier finden Sie die neuesten Informationen zu unserern Beiträgen, Aktionen und Veranstaltungen aus dem Jahr 2022. 


Interviews in der Main-Post und dem Merkur

Beitrag vom 25.01.2023

In den letzten Tagen waren Interviews von uns in zwei Zeitungen zu lesen: 


Artikel in der Pädagogik für Dich 

Beitrag vom 25.01.2023

In der neuen Fachzeitschrift „Pädagogik für Dich“ ist ein Artikel von uns erschienen. „Weg von schlechten Rahmenbedingungen – Hin zu wahrer gelebter Pädagogik“ lautet der Titel.  Sie können ihn unter https://verband-kitafachkraefte-bayern.de/clubdesk/fileservlet?id=1000553 nachlesen. 


Wir begrüßen die Weiterführung des Sprachkita-Programms 

Beitrag vom 21.01.2023

Durch die lange Entscheidungsphase der Landesregierung, ob das Programm Sprach-Kitas weitergeführt wird, bestand in den letzten Monaten große Unsicherheit bei betroffenen Fachkräften und Einrichtungen. Vor einigen Tagen meldete das bayerische Sozialministerium dann, dass das bisherige Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ nun durch Landesmittel vorerst bis Ende 2024 weiterfinanziert wird (weitere Informationen dazu unter https://www.stmas.bayern.de/aktuelle-meldungen/pm2301-010.php. Die Bundesregierung hatte beschlossen das Bundesprogramm nicht mehr weiterzuführen. Mithilfe des neuen Kita-Qualitätsgesetzes besteht jedoch die Möglichkeit das Programm auf Landesebene selbstständig weiterzuführen. Mit dieser Entscheidung setzt Bayern ein klares Zeichen für Qualität in unseren Kindertageseinrichtungen. Wir möchten uns daher im Namen vieler unserer Mitglieder, welchen das Thema „Sprachkitas“ ein großes Anliegen war, recht herzlich beim Staatsministerium und Ulrike Scharf bedanken. 

Wir sind gespannt auf weitere Informationen wie das Programm weitergeführt werden wird, wie es beantragt werden kann und ob Einrichtungen nun flächendeckend die Möglichkeit erhalten von diesem Programm zu profitieren. Darüber hinaus ist es für uns interessant in welche Handlungsfelder die weiteren finanziellen Mittel des Kita-Qualitätsgesetzes im Freistaat eingesetzt werden.  

In derselben Pressemitteilung wurde erwähnt, dass bis 2028 130.000 neue Ganztagsplätze für Grundschulkinder geschaffen werden sollen. Wir sehen den Bedarf der Familien hierfür. Allerdings stellen wir uns die Frage mit welchem Personal diese Kinder betreut werden sollen. Voraussichtlich wird der Ausbau des Ganztages den Fachkräftemangel noch weiter verschärfen, da dort ebenfalls ErzieherInnen und KinderpflegerInnen eingesetzt werden. Daher blicken wir diesbezüglich vorerst skeptisch in die Zukunft. 


Save the Date für unseren nächsten Vortrag 

Beitrag vom 21.01.2023

Wir freuen uns sehr, für unsere Mitglieder einen Online- Vortrag mit Herrn Prof. Dr. Maywald zum Thema "Kinderrechte/ Kinderschutz" anbieten zu können. Herr Prof. Dr. Maywald ist als Experte für Kinderrechte und Kinderschutz, Fortbildner, Autor und im Vorstand verschiedener Vereinigungen tätig. Unserer Ansicht nach ist es ein enorm wichtiges Thema für alle Kita- Mitarbeiter und momentan hochaktuell.  

Aufgepasst! Unter allen Teilnehmern verlosen wir drei Fachbücher unseres Referenten inklusive Widmung.

Um teilnehmen zu können erhalten alle unsere Mitglieder die Einladung mit dem Link per Email.

Noch kein Mitglied? Dann wird es höchste Zeit! Sie können sich durch eine Mitgliedschaft nicht nur ganz einfach und unverbindlich für bessere Arbeits- und Rahmenbedingungen in den Kitas einsetzen, sondern auch von Vorträgen und weiteren Benefits profitieren. Für nur 15 Euro im Jahr sind auch Sie dabei. Melden Sie sich also am besten gleich unter https://verband-kitafachkraefte-bayern.de/mitglied_werden/mitglied_werden_formular bei uns an.


Klartext - so sieht die Praxis in der Kita wirklich aus: Neuer Basiswert - Das schafft keine Basis 

Beitrag vom 19.01.2023

Sehr geehrte Damen und Herren, 

besten Dank für die Mitteilung der neuen Basiswerte (Newsletter 502 des Bayerischen Sozialministeriums:https://www.stmas.bayern.de/imperia/md/content/stmas/stmas_inet/service-kinder/newsletter/502-newsletter.pdf). Meinen Sie das wirklich ernst? Bei der aktuellen wirtschaftlichen Lage eine Erhöhung des Basiswertes von 2022 auf 2023 um 2,45 Prozent?

  • Allein die Löhne wurden zum 1.12.2022 (also für 2023) um 2,8 % erhöht!!! - Das heißt, die Erhöhung des Basiswertes trägt nicht mal die Lohnerhöhung!!!
  • Die Preise für Gas und Energie haben sich verdoppelt!!!
  • Die allgemeinen Lebenskosten, die uns auch als Kita treffen, stiegen um 10 %!!!!
  • Das heißt, wir bekommen als Kindergarten nicht einmal die gestiegenen Kosten ausgeglichen!!!

Ein gewaltiger Schlag ins Gesicht derer, die die zukünftige Generation bilden und auf den Alltag einer leistungsfähigen Gesellschaft vorbereiten sollen.Immer wieder haben wir in vergangenen Newslettern Applaus für unsere Arbeit – gerade auch während der Pandemie – aus den Ministerien erhalten. Da ist es ein herber Schlag ins Gesicht, dass der Applaus mit einer Spar-Anpassung des Basiswertes endet, die nicht einmal die Kostensteigerungen deckt. Das heißt, Kitas müssen noch mehr sparen – mit noch weniger Geld auskommen. Bitte hören Sie wenigstens mit dem Applaus auf – das wirkt zynisch!!!

  • Da werden von allerlei Ministerien Qualitätsgesetzte erfunden und in der Öffentlichkeit groß gepriesen. Nur Geld gibt es keines dafür!!!
  • Die Regierung stimmt mit leidvoller Mine in den Trauergesang des Fachkräftemangels ein und zeigt gleichzeitig den Kitas: „Ihr seid uns nicht mehr Wert, als unbedingt sein muss!“ Bekämpfung des Fachkräftemangels sieht anders aus und braucht Geld und keine weiteren Einsparungen.

 Ich bin entsetzt und massiv verärgert. So stelle ich mir die Förderung von Qualität in der Kita nicht vor. Ein Armutszeugnis! Ein Jammer!  

Viele Grüße
Andreas Sichermann
(Mitglied im Verband Kita-Fachkräfte Bayern e.V.)  

Interview in der Hallo-München Wochenendausgabe 

Beitrag vom 14.01.2023

In der Wochenendausgabe der Hallo München ist ein Artikel mit einem Interview von uns erschienen. Es geht um das Thema Fachkräftemangel und Möglichkeiten diesem zu begegnen.  

Den Artikel können Sie unter https://epaper.mrs-muenchen.de/webreader-v3/index.html#/810044/4-5 lesen.


Aufruf - Kitas müssen die Rechte der Kinder schützen 

Beitrag vom 12.01.2023

Verschiedene Akteure, darunter auch unser Verband unterzeichneten nach der Berichterstattung zu Gewalt in Kitas im Dezember den Aufruf „Kitas müssen die Rechte der Kinder schützen!“

Er umfasst 4 konkrete Forderungen um Gewalt in Kitas zu verhindern: 

  1. Kitas brauchen mehr und gut ausgebildete pädagogische Fachkräfte. Sie benötigen mehr Zeit für Vor- und Nachbereitung, für Reflexion, Teamsitzungen und Weiterbildung. Der Betreuungsschlüssel ist deutlich zu verbessern.  
  2. Gewalt darf im Alltag von Kitas nicht vorkommen. Fehlverhalten muss klarer definiert werden. Kinderrechtsbasiertes pädagogisches Handeln muss vorrangig Gegenstand von Personal- und Teamentwicklung sein. Die Aus- und Fortbildung von pädagogischen Fachkräften zu Beteiligungs- und Schutzrechten von Kindern muss unmittelbar verbessert und ausgeweitet werden.  
  3. Kinder müssen sich wirksam beschweren können, ebenso ihre Eltern. Dafür sind die gesetzlich geforderten Beschwerdemöglichkeiten in Kitas sowie die unabhängigen Ombudsstellen endlich systematisch einzurichten.  
  4. Wir brauchen mehr Wissen darüber, wie die Beteiligungs- und Schutzrechte von Kindern in Kitas, Kindertagespflegestellen und Horten tatsächlich verwirklicht werden, und wie das die Kinder sehen. Nur so können wirksame Möglichkeiten der Intervention und Prävention entwickelt werden. Dafür brauchen wir mehr Monitoring und mehr Forschung.  

Den Aufruf finden Sie unter: Aufruf_Kitas_muessen_Rechte_der_Kinder_schuetzen.pdf 

Auch Sie können den Aufruf mitunterzeichnen. Unter folgendem Link gibt es weitere Infos dazu: https://www.openpetition.de/petition/online/kitas-muessen-die-rechte-der-kinder-schuetzen 


Brief zur Situation in Kitas von Fr. Ferschl 

Beitrag vom 11.01.2023

Susanne Ferschl, mit der wir im November einen Austausch hatten, schrieb auf unser Gespräch hin einen Brief an Ulrike Scharf, der sich mit der Situation der Kitas auseinandersetzt. Er benennt viele Probleme, mit denen wir Fachkräfte täglich in den Kitas zu kämpfen haben.  

Den Brief finden Sie unter: Brief-Ferschl.pdf

Auch unser Verband wird im Brief erwähnt.  

Einen Punkt möchten wir jedoch klarstellen: Es handelt sich bei der Vergrößerung der Gruppengröße um die Mini-Kitas. Noch größere Gruppen und somit noch mehr Arbeitsbelastung für die Fachkräfte und Stress für die Kinder dürfen keine Option sein. Unabhängig davon, ob es sich um eine Regeleinrichtung oder eine Minikita handelt.


Wir wünschen ein gutes neues Jahr 2023 

Beitrag vom 01.01.2023

Heute möchten wir die Chance nutzen uns bei unseren UnterstützerInnen in diesem Jahr zu bedanken. Danke für Ihre Unterstützung, Ihren Zuspruch und die Arbeit, die Sie leisten.  

Wir sind schon gespannt, was das Jahr 2023 alles bringen wird. Einige Themen, Aktionen und Gespräche sind bereits in Planung. 

Alle, die mit einem guten Vorsatz in das neue Jahr starten möchten und noch keine Mitglieder sind, möchten wir motivieren für nur 15€ jährlich Mitglied bei uns im Verband zu werden. Sie müssen sich nicht aktiv einbringen, wenn Sie nicht können oder möchten. Die reine Mitgliedschaft hilft uns schon viel. Den Mitgliedsantrag finden Sie unter: https://verband-kitafachkraefte-bayern.de/mitglied_werden/mitglied_werden_formular.

Wir melden uns spätestens nach unserer Winterpause am 9.1. wieder hier auf unserer Homepage und per E-Mail. 

Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute.


Unsere News aus den vergangenen Jahren finden Sie unter 2022 und 2021.